zgmkühnschlechtweg
 
  Startseite
  Über uns
  Weißgrannen
  => Geschichte der Weißgrannen
  => Zuchtgeschichte Kläre Geißler
  => Rassemerkmale der Weißgrannen
  Havanna Kaninchen
  Ergebnisse Ausstellungen 2014
  Jungtiere 2015
  Tierverkauf
  Weißgrannenclub Thüringen
  Kontakt
  Gästebuch
  Links
  Besucherzähler
Rassemerkmale der Weißgrannen

Weißgrannen Kaninchen




Gewicht:
Das Weißgrannen Kaninchen hat ein Normalgewicht von 3,50 kg.
Das Mindestgewicht beträgt 2,50 kg.




Körperform und Bau:
Der Körper ist gedrungen, walzenförmig, mit breiter Brust und voller Hinterpartie ausgestattet, die Rückenlinie schön ebenmäßig geschwungen.
Der Rumpf wird von kräftigen, mittellangen, geraden Läufen getragen.
Der Kopf ist kurz mit einer breiten Stirn und Schnauzpartie sowie voll entwickelten Backen versehen, dich am Körper angesetzt.
Die Ohren entsprechen in ihrer Länge dem Körper, sind fleischig und straff ausgerichtet.
Die Häsin besitzt im ganzen einen etwas feineren Körperbau und sei möglichst wammenfrei. Bei älteren Häsinnen ist eine kleine, gut geformte Wamme zulässig.



Bildquelle: Preisrichter Hans-Jürgen Laufer

Fell:
Das Fellhaar ist mittellang, dicht in der Unterwolle und gleichmäßig am gesamten Körper ausgeprägt begrannt. Die Ohren sind gut behaart.

Deckfarbe:
Anerkannt sind die Farbenschläge schwarz, blau und braun. Die Deckfarbe des Oberkörpers, Kopf, Ohren und Läufe eingeschlossen, ist tiefglänzend schwarz, blau bzw. dunkelbraun. Die Brustfarbe darf mit weiß gespitzten Grannenhaaren leicht durchsetzt sein. Bauchdecke, Innenseite der Läufe und Unterseite der Blume sind weiß, die Schoßflecken am Bauch dunkel getönt.
Die Augen sindbei Schwarz und Braun dunkelbraun, bei Blau blaugrau.



Bildquelle: Preisrichter Hans-Jürgen Laufer

Die Krallen sind bei allen drei Farbenschlägen dunkel.

Abzeichen:
Als Abzeichen gelten die weiß eingefaßten Nasenlöcher, die weißen Augenringe, die weiße Einfassung der Kinnbacken und Ohren sowie die weißen Flecken vorne am Ohrenansatz.
Der nicht zu große Keil im Nacken ist silbergrau bis weiß. DIe Innenseite der Hinterläufe ist weiß. Die Zehen der Vorderläufe heben sich als helle bis weiße Punkte von der dunklen Deckfarbe gut ab. Die weiß gespitzten Grannenhaare sollen an den Seiten möglichst bis zur Rumpfmitte hochgezogen, das Deckhaar stark überragen und gleichmäßig verteilt sein.
Je ausgeprägter die langen, weiß gespitzten Grannen in Erscheinung treten, desto wertvoller sind sie.



Bildquelle: Preisrichter Hans-Jürgen Laufer

Unterfarbe:

Diese ist bei allen Farbenschlägen eingeschlossen die Bauchunterfarbe, dunkelblau

Erbformel:










 
   
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=